Ein ganzheitliches Konzept für die IT-Sicherheit

IBM Security Webinar-Reihe zur it-sa
Nur eine ganzheitliche Sicht auf das Thema IT-Sicherheit, die sowohl Technik als auch Prozesse und Menschen mit einbezieht, kann ein umfassendes, gut funktionierendes Sicherheitskonzept hervorbringen. In Kategorien einzelner Tools und Lösungen zu denken reicht dabei nicht aus, wenn die grundlegenden Sicherheitsstrukturen nicht die tatsächliche Komplexität der IT-Landschaft widerspiegeln.

IBM Security möchte in Vorbereitung auf die diesjährige it-sa (8.-10. Oktober, Nürnberg) mit einer dreiteiligen Webinar-Serie dazu beitragen, Ihnen einen möglichst umfassenden Blick auf aktuelle Security-Problematiken und Lösungen zu vermitteln.

Sie möchten mehr erfahren und uns persönlich sprechen?
Dann besuchen Sie uns auf der diesjährigen it-sa!


Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer Webinarreihe!

Live-Termin: 30.08.2019 - 11:00 Uhr
Mit Ausfüllen und Abschicken des Formulars erhalten Sie die kostenlose Aufzeichnung


Angesichts der Komplexität heutiger IT-Infrastrukturen und der täglich vielfältiger werdenden Gefahren steigt auch die Anzahl und Vielfalt der verwendeten Security-Tools kontinuierlich. Zugleich eröffnet das Internet der Dinge (IoT) und die Vernetzung von Industrieanlagen neue Einfallstore für Hacker.

Nötig ist nun eine Sicherheitsstrategie, welche die IT-Infrastruktur, vernetzte Produktionsanlagen sowie deren Zusammenspiel berücksichtigt – von einer kombinierten Risikobewertung über ein gemeinsames Security-Konzept bis hin zur Harmonisierung und der engen Abstimmung der Security-Tools.

IBM Security unterstützt diesen Prozess auf allen Ebenen.
  Ein für Industrie 4.0 optimierter Ansatz identifiziert Risiken, Lücken und Schwachstellen.
  Über eigene Lösungen und ein umfangreiches Partner-Ökosystem lassen sich umfassende Konzepte und Lösungen für die Netzwerk- und Endgerätesicherheit realisieren.
  Eine Cloud-basierte Plattform aggregiert die Daten aller installierten Security-Komponenten und stellt der Administration ein zu jeder Zeit vollständiges Bild auf die Sicherheit zur Verfügung.


Justus ReichJustus Reich
Security Solutions Architect & Trusted Advisor
IBM Deutschland GmbH

> Kurzvita

Rüdiger Spindler, Dipl.-Ing. für Digitaltechnik, Senior Solutions Architect bei IBM Security Software. Seit 1991 als IT Architekt bei der IBM Deutschland zuerst im Bereich Infrastruktur- und Anwendungs-Modernisierung tätig - davon 12 Jahre als Trusted Technical Advisor für Banken. Seit 2011 als Senior Solutions Architect im Bereich Analytics und Cognitive Solutions für die IBM Lösungen zur Optimierung und Absicherung kritischer Infrastrukturen und Cybersicherheit verantwortlich.

Rüdiger SpindlerRüdiger Spindler
Senior Solutions Architect
Security Software – IBM Cognitive Solutions
IBM Deutschland GmbH

> Kurzvita

Justus Reich arbeitet als Architekt für IBM mit dem Schwerpunkt Security Operations. Die Häufigkeit und Qualität von Cyber-Angriffen und deren Auswirkungen auf die Integrität eines Unternehmens haben neue Dimensionen erreicht. Es ist notwendig, sich auf diese neue Realität einzustellen und die Sicherheitsmaßnahmen neu auszurichten und zu optimieren. Die 'Mission‘ von Justus Reich ist es, Kunden durch diese neuen Herausforderung zu führen, fortschrittliche Sicherheitsmethoden einzuführen, um so der wachsenden Bedrohung durch Cyber-Angriffe zu begegnen und gleichzeitig die Kosteneffizienz zu erhalten.
Live-Termin: 06.09.2019 - 11:00 Uhr
Mit Ausfüllen und Abschicken des Formulars erhalten Sie die kostenlose Aufzeichnung

Haben die letzten zwei Jahre vor allem Ransomware-Attacken die Security-Verantwortlichen in Atem gehalten, so sind es inzwischen Cryptojacking und Angriffe über Admin-Tools. Die Crux dabei: Sicherheitslücken bleiben meist länger als 200 Tage unerkannt und verursachen dadurch erheblichen Schaden. Tools zur Erkennung von Angriffen waren nie wertvoller.

Der aktuelle IBM X-Force Threat Intelligence Index Report liefert ein umfassendes und detailliertes Bild über die derzeitige Bedrohungslage in der IT-Sicherheit sowie fundierte Schätzungen der Schäden nach Land und Branche.

Mit den IBM X-Force Incident Response Services zeigen wir in unserem Webcast zugleich einen Weg auf, Bedrohungen proaktiv aufzuspüren und Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Erfahren Sie in unserem Webcast,
  wie die aktuelle Bedrohungslage im Detail aussieht,
  wie hoch die Kosten erfolgreicher Angriffe sein können,
  und wie das Zusammenspiel aus Threat Intelligence und Incident Response wirksame präventive Maßnahmen hervorbringen kann.


Carsten DietrichCarsten Dietrich
Program Director, X-Force Threat Intelligence
IBM Deutschland Research & Development GmbH

> Kurzvita

Carsten Dietrich ist bei IBM als Leiter des Entwicklungsstandortes Kassel verantwortlich für Forschung, Entwicklung und Infrastruktur des gesamten Bereichs Threat Intelligence. Er leitet dort ein Team von aktuell circa 80 Mitarbeitern weltweit. Bis 2004 war Carsten Dietrich bei der Cobion AG tätig, die von Internet Security Systems (ISS) und 2007 von IBM, übernommen wurde. Dort war er als Leiter des Rechenzentrums und stellvertretender Entwicklungsleiter sowie Vice President Technology Development.

Sophie Anne PadeSophie Anne Pade
Incident Response Consultant, IBM X-Force IRIS EU
IBM Deutschland GmbH

> Kurzvita

Sophie Anne Pade kann auf eine über siebenjährige Karriere im Bereich Threat Intelligence und Cyber Security zurückblicken. Bevor sie im Jahr 2018 zu IBM wechselte, war sie als Marine-Offizierin im Bereich Threat Intelligence und Incident Response beim CERT des französischen Militärs (CALID) beschäftigt. Dort war sie unter anderem daran beteiligt, Kombinationen nachrichtendienstlicher und technischer Ermittlungsmethoden praktisch zu implementieren. Heute gehört sie dem IBM X-Force IRIS Team an und bereitet Kunden in ihrer Rolle als Incident Response Consultant proaktiv darauf vor, effektiv mit auftretenden Sicherheitsvorfällen umzugehen.
Live-Termin: 20.09.2019 - 11:00 Uhr

Der komplexeste und unberechenbarste Faktor in der IT-Sicherheit ist der Mensch. Zugleich geht ein Großteil der Fälle von unerlaubtem Datenzugriff, Datenmanipulation und Datendiebstahl auf Aktivitäten der eigenen Mitarbeiter zurück. Die Wahrung von Compliance, Datenintegrität und Datensicherheit ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die hochintelligente Security-Mechanismen voraussetzt.

IBM nimmt sich dieser Aufgabe mittels einer Kombination von verschiedenen Lösungen an, die aufeinander abgestimmt maximalen Schutz und Compliance gewährleisten. Insbesondere werden in dem Webcast die Vorzüge der Kombination der folgenden zwei Lösungen präsentiert.
IBM Guardium automatisiert die Erkennung und Klassifizierung sensibler Daten, überwacht Datenaktivitäten in Echtzeit und kann Datenzugriffe bzw. Änderungen in Echtzeit unterbinden. Zudem nutzt IBM Guardium kognitive Analysen, um ungewöhnliche Nutzeraktivitäten zu erkennen.
IBM Security Governance and Intelligence ermöglicht die Analyse, Definition und Kontrolle von Benutzerzugriffen und den Zugriffsrisiken. Die Lösung verwendet geschäftsorientierte Regeln, Aktivitäten und Prozesse, mit denen Branchenmanager, Prüfer und Risikomanager den Zugriff regeln und die Einhaltung von Vorschriften für Unternehmensanwendungen und -dienste bewerten können.

Erfahren Sie im IBM-Webcast anhand eines realistischen Anwendungsszenarios, wie
  Datenintegrität gewährleistet und Lecks in Datenbanken verhindert werden,
  jeglicher Datenverkehr effektiv überwacht und die Richtlinien durchgesetzt werden,
  datenbezogene Nutzeraktivitäten transparent gehalten und reglementiert werden können.


Desirée DegutisDesirée Degutis
IBM Security Technical Sales Representative
IBM Deutschland Research & Development GmbH

> Kurzvita

Desirée Degutis ist seit letztem Jahr Security Technical Sales Representative bei IBM in Ehningen und Spezialistin für Identity und Access Management. Zu IBM stieß sie bereits 2015 als Corporate Student hinzu und war während ihres Studiums für mehrere Sparten an verschiedenen Standorten des Konzerns tätig, darunter bei GBS iX Mobile in München, beim Chief Analytics Office in Armonk, USA, sowie beim Healthcare Innovation Team in Hamburg. Ihren Bachelor absolvierte sie bei der Watson IoT Consulting Practice in München.

Michael GrützmacherMichael Grützmacher
Client Technical Specialist - Data Security DACH
IBM Deutschland GmbH

> Kurzvita

Michael Grützmacher ist Client Technical Specialist für Data Security im deutschsprachigen Raum. Er kam zu IBM bereits 2012 im Rahmen seines dualen Studiums an der Hochschule Baden-Württemberg und war in verschiedenen Sparten des Unternehmens tätig. Nach Abschluss seines Studiums 2015 war er als IT Security Consultant für Identity Management sowie als Executive Spezialprojekte im Bereich Security tätig, bevor er im Mai dieses Jahres seine aktuelle Position einnahm.
 
  

* Pflichtfelder